Deutscher Ethikrat

Forum Bioethik | 24.03.2021

Triage – Priorisierung intensivmedizinischer Ressourcen unter Pandemiebedingungen

Am 24. März 2021 fand eine öffentliche Abendveranstaltung der Reihe „Forum Bioethik“ zum Thema „Triage – Priorisierung intensivmedizinischer Ressourcen unter Pandemiebedingungen“ als Online-Veranstaltung statt.

Weitere Informationen

Öffentliche Anhörung | 25.02.2021

Künstliche Intelligenz und Mensch-Maschine-Schnittstellen

Am 25. Februar 2021 fand eine öffentliche Anhörung zum Thema „Künstliche Intelligenz und Mensch-Maschine-Schnittstellen“ als Online-Veranstaltung statt.

Weitere Informationen

In eigener Sache | 14.02.2021

Physiker und Philosoph Armin Grunwald in den Deutschen Ethikrat berufen

Herr Prof. Dr. rer. nat. Armin Grunwald ist neues Mitglied des Deutschen Ethikrates.

Weitere Informationen

Pressemitteilung | 04.02.2021

Besondere Regeln für Geimpfte?

Am Donnerstag, dem 4. Februar 2021, veröffentlichte der Deutsche Ethikrat seine Ad-hoc-Empfehlung „Besondere Regeln für Geimpfte?“.

Weitere Informationen

Pressemitteilung | 18.12.2020

Langzeitpflege: Ein Mindestmaß an sozialen Kontakten trotz Infektionsschutzes

Am Freitag, dem 18. Dezember 2020, veröffentlichte der Deutsche Ethikrat seine Ad-hoc-Empfehlung „Mindestmaß an sozialen Kontakten in der Langzeitpflege während der Covid-19-Pandemie“.

Weitere Informationen

Öffentliche Anhörung | 17.12.2020

Phänomenologie der Sterbe- und Selbsttötungswünsche

Am 17. Dezember 2020 fand eine öffentliche Anhörung zum Thema „Phänomenologie der Sterbe- und Selbsttötungswünsche“ als Online-Veranstaltung statt.

Weitere Informationen

Herzlich Willkommen beim Deutschen Ethikrat

Der Deutsche Ethikrat beschäftigt sich mit den großen Fragen des Lebens. Mit seinen Stellungnahmen und Empfehlungen gibt er Orientierung für die Gesellschaft und die Politik. Die Mitglieder werden vom Präsidenten des Deutschen Bundestages ernannt.

Der Deutsche Ethikrat hat sich am 11. April 2008 auf der Grundlage des Ethikratgesetzes konstituiert und die Nachfolge des im Jahr 2001 von der Bundesregierung eingerichteten Nationalen Ethikrates angetreten. Bislang hat der Deutsche Ethikrat 20 umfangreiche Stellungnahmen erarbeitet, unter anderem zu den Themen Anonyme Kindesabgabe, Intersexualität, Präimplantationsdiagnostik, Gendiagnostik, Patientenwohl und Big Data. Er hat sich damit als Impulsgeber für die Beratung der Politik aber auch der breiten Öffentlichkeit etabliert.




Publikationen