Bischof Prof. Dr. theol.

Martin Hein

Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck

Schwerpunkte des Engagements im Ethikrat

  • Pränataldiagnostik und Präimplantationsdiagnostik
  • Reproduktionsmedizin
  • Ethik im interkulturellen Kontext
  • Sterbehilfe

geboren 1954

Beruflicher Werdegang

1972–1975 Studium der Rechtswissenschaften in Frankfurt am Main und Erlangen
1975–1979 Studium der Evangelischen Theologie in Erlangen und Marburg
1979 Erste Theologische Prüfung
1979–1982 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Reformationsgeschichtlichen Forschungsstelle der Universität Erlangen-Nürnberg (DFG-Projekt, Leitung: Prof. Dr. Gerhard Müller DD.)
1982 Promotion zum Dr. theol. in Erlangen
1982–1984 Vikariat in Kassel
1984 Zweite Theologische Prüfung und Ordination zum Pfarrer
1984–1989 Pfarrer in Grebenstein (Landkreis Kassel)
1989–1994 Studienleiter beim Evangelischen Predigerseminar Hofgeismar
1989–1993 Sekretär der Gemischten Kommission für die Reform des Theologiestudiums
1995–2000 Dekan des Evangelischen Kirchenkreises Kassel-Mitte
2000 Habilitation am Fachbereich Erziehungswissenschaft/Humanwissenschaften der Universität Kassel
2000 Wahl und Einführung als Bischof der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck
2005 Ernennung zum Honorarprofessor an der Universität Kassel

Mitgliedschaften

  • 1984–2000 | Theologische Kammer der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck (1989 bis 2000: Vorsitzender)
  • 2001–2003 | Ethik-Kommission der Universität Kassel
  • seit 2002 | Wissenschaftliche Gesellschaft für Theologie
  • 2002–2015 | Vorstandsvorsitzender der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft (FEST e.V.) in Heidelberg
  • seit 2003 | Zentralausschuss des Ökumenischen Rates der Kirchen in Genf
  • seit 2008 | Evangelischer Leiter des Ökumenischen Arbeitskreises evangelischer und katholischer Theologen
  • 2008–2009 | Vorsitzender der Ad-hoc-Arbeitsgruppe des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland zum evangelischen Verständnis von Ehe und Eheschließung
  • seit 2009 | Herausgeberkreis der "Zeitschrift für Theologie und Kirche"
  • seit 2010 | Kammer für Theologie der Evangelischen Kirche in Deutschland
  • 2011–2014 | Ad-hoc-Arbeitsgruppe des Rates der Evangelischen Kirche zu Fragen der Sexualethik
  • 2014 | Berufung in den Deutschen Ethikrat durch den Präsidenten des Deutschen Bundestages, Prof. Norbert Lammert

Ausgewählte Publikationen

  • Theologie in der Gesellschaft. Aufsätze zur öffentlichen Verantwortung der Kirchen. Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt, 2014 (darin u.a.: "Perspektiven der klinischen Sterbehilfe aus Sicht eines evangelischen Theologen", "Kirche und Krankenhaus", "Ethik in der Pharmaindustrie", "Für eine Kultur des Lebens und des Sterbens", "Intensivmedizin bei begrenzten Ressourcen", "Präimplantationsdiagnostik").