Pressekonferenz am 1. November 2018

Veröffentlichung der Stellungnahme "Hilfe durch Zwang? Professionelle Sorgebeziehungen im Spannungsfeld von Wohl und Selbstbestimmung"

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Einstein-Saal, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin

Podium: Joachim Vetter, Peter Dabrock, Sigrid Graumann, Volker Lipp (v.l.)
© Deutscher Ethikrat

Am Donnerstag, dem 1. November 2018, hat der Deutsche Ethikrat seine Stellungnahme "Hilfe durch Zwang? Professionelle Sorgebeziehungen im Spannungsfeld von Wohl und Selbstbestimmung" veröffentlicht und im Rahmen einer Pressekonferenz vorgestellt.

Teilnehmer

  • Prof. Dr. Peter Dabrock · Vorsitzender des Deutschen Ethikrates
  • Prof. Dr. Dr. Sigrid Graumann · Mitglied des Deutschen Ethikrates und Sprecherin der ratsinternen AG "Wohltätiger Zwang"
  • Prof. Dr. Volker Lipp · Stv. Vorsitzender des Deutschen Ethikrates
  • Dr. Joachim Vetter · Leiter der Geschäftsstelle des Deutschen Ethikrates
Placeholder image

Dieses Element setzt Cookies ein. Um es anzuzeigen, stimmen Sie bitte im Hinweisbalken dem Einsatz von Cookies zu.