Jahrestagung

Des Menschen Würde in unserer Hand – Herausforderungen durch neue Technologien

27. June 2018, 10:00 – 18:00 Uhr
28. June 2018, 09:00 – 16:00 Uhr

Ellington Hotel, Nürnberger Straße 50 – 55, 10789 Berlin

Zum Thema

Der Menschheit Würde ist in eure Hand gegeben,
Bewahret sie!
Sie sinkt mit euch! Mit euch wird sie sich heben!

So mahnt Friedrich Schiller in seinem Gedicht „Die Künstler“. Die Vorstellung, dass des Menschen Würde in seiner eigenen Hand liege, ruft bei vielen vorwiegend Befürchtungen hervor. Schillers Zeilen lassen sich jedoch nicht nur als Warnung, sondern auch als Versprechen lesen. Er stellt sich des Menschen Würde als etwas durch Kunst und Wissenschaft Veredelbares vor.

Anlässlich seines zehnjährigen Bestehens stellt der Deutsche Ethikrat die Menschenwürde in den Fokus seiner Jahrestagung und fragt danach, ob und inwiefern sie durch neue Technologien verletzt oder veredelt werden könnte. Nach grundlegenden Klärungen, was eigentlich unter der Menschenwürde zu verstehen ist und was ihr Schutz im Einzelnen gebietet, werden drei Technologiebereiche, die uns in unserem menschlichen Selbstverständnis und unserer Würde in besonderer Weise herausfordern, genauer untersucht: Eingriffe in das Gehirn mit Verfahren wie der Tiefen Hirnstimulation, Eingriffe in das menschliche Erbgut mittels Genome-Editing und Entwicklungen im Bereich der künstlichen Intelligenz.

Die Jahrestagung adressiert die folgenden Fragen:

  • Wie hat sich das Konzept der Menschenwürde entwickelt und welche Bedeutung kommt ihm aktuell in Philosophie und Rechtswissenschaft zu?
  • Können technologische Innovationen die Menschenwürde gefährden?
  • Auf welche Weise könnte die Menschenwürde durch Eingriffe in das Gehirn, Eingriffe in das Erbgut und Entwicklungen im Bereich der künstlichen Intelligenz berührt werden?
  • Welchen Stellenwert hat die Menschenwürde in der internationalen bioethischen Debatte?
  • Welchen Beitrag können Expertengremien zu einem verantwortungsvollen Umgang mit neuen Technologien leisten?

Programm

27. Juni 2018

Begrüßung
Peter Dabrock · Vorsitzender des Deutschen Ethikrates
Begrüßung (pdf)
Wolfgang Schäuble · Präsident des Deutschen Bundestages

The New Challenges of the Twenty-First Century
Yuval Noah Harari · Hebräische Universität Jerusalem · Jerusalem, Israel

Internationale Perspektiven zur Frage des Einflusses moderner Techniken auf die Menschenwürde
Sheila Jasanoff · Harvard University · Cambridge, Massachusetts, USA
Präsentation (pdf)
Henk ten Have · Duquesne University · Pittsburgh, Pennsylvania, USA
Präsentation (pdf)

Diskussion mit Alena Buyx und Sigrid Graumann · Mitglieder des Deutschen Ethikrates
Moderation: Claudia Wiesemann · Stv. Vorsitzende des Deutschen Ethikrates

Geschichte und aktuelle Relevanz des Begriffs der Menschenwürde in Philosophie und Rechtswissenschaft
Hille Haker · Loyola University Chicago · Chicago, Illinois, USA 
Martin Nettesheim · Eberhard Karls Universität Tübingen

Diskussion mit Carl Friedrich Gethmann und Wolfram Höfling · Mitglieder des Deutschen Ethikrates
Moderation: Dagmar Coester-Waltjen · Mitglied des Deutschen Ethikrates

Herausforderungen der Menschenwürde durch Eingriffe in das Gehirn
Wissenschaftlicher Sachstand: Katrin Amunts · Mitglied des Deutschen Ethikrates
Präsentation (pdf)
Ethische Bewertung: Bettina Schöne-Seifert · Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Präsentation (pdf)
Kommentar: Reinhard Merkel · Mitglied des Deutschen Ethikrates
Präsentation (pdf)

Diskussion
Moderation: Andreas Kruse · Mitglied des Deutschen Ethikrates

28. Juni 2018

Herausforderungen der Menschwürde durch Eingriffe in das Genom
Wissenschaftlicher Sachstand: Kevin M. Esvelt · Massachusetts Institute of Technology · Cambridge, Massachusetts, USA
Präsentation (pdf)
Kommentar – ethische Perspektive: Claudia Wiesemann · Stv. Vorsitzende des Deutschen Ethikrates
Präsentation (pdf)
Kommentar – Patientenperspektive: Stephan Kruip · Mitglied des Deutschen Ethikrates
Präsentation (pdf)

Diskussion
Moderation: Wolfram Henn · Mitglied des Deutschen Ethikrates

Herausforderungen der Menschenwürde durch Entwicklungen im Bereich Künstliche Intelligenz
Wissenschaftlicher Sachstand: Thomas G. Dietterich · Oregon State University · Corvallis, Oregon, USA
Präsentation (pdf)
Ethische Bewertung: Paula Boddington · Cardiff University, Cardiff, Großbritannien
Kommentar: Steffen Augsberg · Mitglied des Deutschen Ethikrates

Diskussion
Moderation: Reinhard Merkel · Mitglied des Deutschen Ethikrates

Zusammenfassung und Schlusspodium
David Archard · Vorsitzender des Nuffield Council on Bioethics · London, Großbritannien
Andrea Büchler · Präsidentin der Nationalen Ethikkommission im Bereich der Humanmedizin · Bern, Schweiz
Christiane Druml · Vorsitzende der Bioethikkommission beim Bundeskanzleramt · Wien, Österreich
Christiane Woopen · Vorsitzende der European Group on Ethics in Science and New Technologies · Brüssel, Belgien
Frédéric Worms · Mitglied des Comité Consultatif National d’Éthique · Paris, Frankreich
Moderation: Peter Dabrock · Vorsitzender des Deutschen Ethikrates

Schlusswort
Peter Dabrock · Vorsitzender des Deutschen Ethikrates