Der steuerbare Mensch? - Über Einblicke und Eingriffe in unser Gehirn

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Unser Gehirn wird zunehmend zugänglich für Medizin und Forschung. Bildgebende Verfahren erlauben immer tiefere Einblicke in Strukturen und Funktionen des Gehirns.. Unser Wissen über die biochemischen Vorgänge und zellulären Netzwerke, die den Hirnaktivitäten zugrunde liegen, wächst, und mit ihm die pharmakologischen und technischen Möglichkeiten, Denkleistungen und Stimmungen bei kranken und gesunden Menschen zu beeinflussen.

Zum Thema

Unser Gehirn wird zunehmend zugänglich für Medizin und Forschung. Bildgebende Verfahren erlauben immer tiefere Einblicke in Strukturen und Funktionen des Gehirns.. Unser Wissen über die biochemischen Vorgänge und zellulären Netzwerke, die den Hirnaktivitäten zugrunde liegen, wächst, und mit ihm die pharmakologischen und technischen Möglichkeiten, Denkleistungen und Stimmungen bei kranken und gesunden Menschen zu beeinflussen.

Die Jahrestagung des Deutschen Ethikrates zeigt auf, welche Einblicke und Eingriffe in das menschliche Gehirn bereits möglich sind und erforscht werden, und betrachtet die ethischen und rechtlichen Herausforderungen, vor die uns dies stellt.

  • Können Bilder des Gehirns uns dabei helfen, unser Denken und Fühlen zu verstehen?
  • Ist es vertretbar, dass auch Gesunde Medikamente nehmen, die für die Behandlung bei psychischer Krankheit, Demenz oder Aufmerksamkeitsstörungen entwickelt wurden?
  • Wohin könnte es führen, wenn implantierte Elektroden immer gezielter Hirnfunktionen wie Motorik, Sprache und Stimmung beeinflussen können?

Nach Berichten aus Medizin und Forschung sowie philosophischen und rechtlichen Analysen werden sich die Referenten gemeinsam mit dem Publikum und den Mitgliedern des Ethikrates in Diskussionen der Frage nähern, was es bedeutet, wenn wir durch immer tiefere Einblicke und Eingriffe in unser Gehirn unser menschliches Selbstverständnis überdenken müssen.

Programm

Begrüßung
Prof. Dr. jur. Edzard Schmidt-Jortzig · Vorsitzender des Deutschen Ethikrates

PD Dr. med. Christiane Woopen · Stv. Vorsitzende des Deutschen Ethikrates

I. Einführung

Hirnforschung gestern und heute
Prof. Dr. med. Barbara Wild · Universität Tübingen

II. Einblicke in das Gehirn: Bildgebende Verfahren

Moderation
Prof. Dr. theol. Eberhard Schockenhoff · Stv. Vorsitzender des Deutschen Ethikrates

Bilder des Gehirns als Bilder des Denkens und Fühlens  
Prof. Dr. rer. nat. John-Dylan Haynes · Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften, Leipzig
Präsentation (1,8 MB)

Moderation
Prof. Dr. theol. Eberhard Schockenhoff · Stv. Vorsitzender des Deutschen Ethikrates

Das gläserne Gehirn? Rechtliche Probleme bildgebender Verfahren
Dr. jur. Dr. rer. pol. Tade Matthias Spranger · Universität Bonn

Diskussion

III. Eingriffe in das Gehirn

Moderation
Prof. Dr. med. Bettina Schöne-Seifert · Mitglied des Deutschen Ethikrates

Psychopharmaka zur Leistungsverbesserung?
Prof. Dr. med. Isabella Heuser · Charité Berlin

Moderation
Prof. Dr. med. Bettina Schöne-Seifert · Mitglied des Deutschen Ethikrates

Schnittstelle Mensch/Maschine: Tiefe Hirnstimulation
Prof. Dr. med. Thomas Schläpfer · Universität Bonn

Moderation
Prof. Dr. med. Bettina Schöne-Seifert · Mitglied des Deutschen Ethikrates

Steuerung des zentralen Steuerungsorgans – Rechtsfragen bei Eingriffen in das Gehirn
Prof. Dr. jur. Henning Rosenau · Universität Augsburg
Präsentation (0,2 MB)

Diskussion

IV. Der steuerbare Mensch?

Moderation
Dipl-Psych. Dr. phil. Michael Wunder · Mitglied des Deutschen Ethikrates

Die ethische Dimension moderner Hirnforschung
Prof. em. Dr. phil. Dr. h. c. Ludger Honnefelder · Universität Bonn

Moderation
Dipl-Psych. Dr. phil. Michael Wunder · Mitglied des Deutschen Ethikrates

Streitgespräch
Prof. em. Dr. jur. Wolfgang van den Daele · Wissenschaftszentrum Berlin
Prof. Dr. theol. Dietmar Mieth · Universität Tübingen

Diskussion