Allokation im Gesundheitswesen

Deutschland verfügt weltweit über eines der leistungsfähigsten Gesundheitssysteme. Dennoch mehren sich Anzeichen für Qualitätseinbußen aus Gründen relativer Mittelknappheit in Bereichen der medizinischen Versorgung sowie der ambulanten und stationären Pflege. Vor diesem Hintergrund ist es unumgänglich, vorausschauend die Grenzen einer solidarischen Finanzierung von Gesundheitsleistungen zu diskutieren. Wenn es nicht mehr möglich sein sollte, ein umfassendes medizinisches Versorgungssystem zu finanzieren, in dem jeder Bürger jedwede medizinisch sinnvolle Leistung in Anspruch nehmen kann, muss über legitime Ansprüche und faire Verteilung, also letztlich über soziale Gerechtigkeit diskutiert werden. Es geht um das Ausmaß moralisch gebotener und grundrechtlich zugesicherter Ansprüche. Der Deutsche Ethikrat hat am 27. Januar 2011 seine Stellungnahme Nutzen und Kosten im Gesundheitswesen – Zur normativen Funktion ihrer Bewertung veröffentlicht.


Veranstaltungen

Ressourcenallokation

27. August 2009
12:00 Uhr

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Einstein-Saal, Jägerstraße 22/23
10117 Berlin