Immunitätsbescheinigungen

Angesichts der andauernden Covid-19-Pandemie wird derzeit die Einführung einer staatlich kontrollierten Immunitätsbescheinigung erwogen. Eine solche Bescheinigung könnte für Personen, die nachweislich immun gegen das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 sind, mit anlass- und bereichsspezifischen oder sogar pauschalen Rücknahmen infektionsschutzbasierter Einschränkungen verbunden sein, aber auch mit besonderen Pflichten im Zusammenhang der Pandemie-Bekämpfung.

Der Bundesminister für Gesundheit hat im Umfeld gesetzgeberischer Entscheidungen zur Covid-19-Pandemie den Deutschen Ethikrat gebeten, die mit einem solchen Vorhaben verbundenen ethischen Voraussetzungen und Implikationen zu erörtern. In diesem Zusammenhang ergeben sich eine Reihe anspruchsvoller naturwissenschaftlicher, rechtlicher, ethischer und administrativer Fragen, die gesellschaftlich kontrovers diskutiert werden. Der Deutsche Ethikrat erarbeitet dazu derzeit eine Stellungnahme.